IMPRESSUM

FTCAP GmbH

Carl-Benz-Str. 1

25813 Husum/Germany

 

Fon 49 (0) 48 41 - 89 57 - 0

Fax 49 (0) 48 41 - 89 57 - 45

 

Website: http://www.ftcap.de

E-Mail : info(at)ftcap.de

 

 

Geschäftsführer und inhaltlich Verantwortliche

Dr. Thomas Ebel, Nora Reimers und André Tausche

 

 

Handelsregister

Amtsgericht Flensburg 8 HRB 1669 HU

Umsatzsteuernummer IDNr. :DE249681975

 

 

Steuernummer

1529222779

 

 

Copyright

Das Urheberrecht aller Texte, Bilder und Grafiken sowie das Layout dieser Seite liegt bei der FTCAP GmbH. Jeder Verstoß gegen Urheberrechte oder sonstige Rechte, insbesondere unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten wird sowohl zivilrechtlich, als auch strafrechtlich verfolgt.

 

 

 

Design und Umsetzung

Köhler + Partner GmbH

Brauerstraße 42

21244 Buchholz i.d.N., Germany

 

Telefon: 0 41 81 92 89 2 – 0

Telefax: 0 41 81 92 89 2 – 55

 

E-Mail: info(at)koehler-partner.de

Web: www.koehler-partner.de

Zukunftsprogramm Wirtschaft

Die FTCAP GmbH wird im Rahmen des Zukunftsprogramms Wirtschaft (ZPW) des Landes Schleswig-Holstein im Handlungsfeld „Innovationen in Betrieben“ mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gefördert. In das Zukunftsprogramm Wirtschaft fließen im Zeitraum 2007 – 2013 rund 662,3 Millionen Euro für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein, davon rund 374 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), rund 208 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) sowie ergänzende Landesmittel in Höhe von rund 80,3 Millionen Euro.

Partnerprogramm Schleswig-Holstein. Der echte Norden

Das Partnerprogramm „Schleswig-Holstein. Der echte Norden.“ ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen Schleswig-Holsteins, die gemeinsam für den Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort stehen und werben. Gemeinsames Ziel ist es, die Wahrnehmung des Landes als attraktiven Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort zu steigern und die attraktiven Karrierechancen des schleswig-holsteinischen Mittelstands in den Fokus zu rücken.