NEWS

InMOVE

FTCAP an Automotive-Forschungsprojekt beteiligt. Erforscht werden soll eine integrierte Leistungselektronik für den Antrieb von Elektrofahrzeugen, FTCAP liefert Zwischenkreiskondensatoren.

Integrierte Umrichter für modular verteilte Elektroantriebe hoher Drehzahl

Laufzeit: 01.01.2016 – 31.12.2018

 

Fördervolumen: ca. 2,1 Mio. €

 

Partner: Volkswagen AG, Danfoss Silicon Power GmbH, Vishay Siliconix Itzehoe GmbH, FTCAP GmbH, Reese+Thies Industrieelektronik GmbH, Fraunhofer Gesellschaft (Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie), Fachhochschule Kiel (Institut für Elektrische Energietechnik, Institut für Mechatronik)

 

Im Vorhaben InMOVE wird der Ansatz verfolgt, die Antriebsleistung eines elektrischen Fahrzeugantriebs auf mehrere kompakte Elektroantriebsmodule aufzuteilen. Damit wird die elektrische Antriebsleistung skalierbar und die Antriebsarchitektur variabel bei Verwendung gleicher Komponenten. Die Elektroantriebsmodule bestehen dabei aus einer schlanken schnelldrehenden Elektromaschine mit integriertem Umrichter. Der modulare Ansatz gleicher Antriebsmodule zur Leistungsskalierung und Variabilität möglicher Antriebstopologien macht Skaleneffekte möglich und reduziert die Entwicklungskosten der elektrischen Antriebskomponenten.

 

Voraussetzung für die Realisierung solcher Antriebsmodule ist eine sehr kompakte Bauweise der zu integrierenden Leistungselektronik-Komponenten. Im Rahmen dieses Vorhabens werden daher innovative Leistungselektroniktechnologien in einem mechatronischen Gesamtansatz verfolgt, der das oben beschriebene Antriebssystemkonzept ermöglichen soll.

 

Die Technologieinnovationen werden in einem Demonstrator eines solchen Antriebsmoduls dargestellt und in ihrer Funktionalität untersucht und bewertet.

 

„Die Aufgabe von FTCAP ist es, die passenden Zwischenkreiskondensatoren in einem ausgeklügelten Kühlkonzept bereitzustellen“, erläutert Dr. Thomas Ebel, Geschäftsführer von FTCAP. „Wir freuen uns, nun auch im Bereich Automotive gemeinsam mit hochkarätigen Partnern forschen zu dürfen.“ Seit 2014 ist FTCAP bereits am „Innovationscluster Leistungselektronik“ für regenerative Energieversorgung beteiligt, bei dem neue Umrichtertechnologien für Windenergieanlagen erforscht werden.