NEWS

Vortrag auf der PCIM 2017: Extrem niedrige Induktivitäten, hohe Lebensdauer – neue Kondensatoren von FTCAP

FTCAP präsentierte auf der PCIM 2017 innovative Konzepte zur Erhöhung der Leistungsdichte von Kondensatoren. In einem Vortrag stellte Geschäftsführer Dr. Thomas Ebel zwei Produktneuheiten vor, die eine wesentlich höhere Lebensdauer bzw. deutlich niedrigere Induktivitäten als herkömmliche Kondensatoren aufweisen.

FTCAP auf der PCIM 2017

Im Bereich der Aluminium-Elektrolytkondensatoren entwickelte FTCAP axiale und radiale Bauformen mit einem hermetisch laserverschweißten Alugehäuse. Im Vergleich zu Standard-Kondensatoren besitzen diese Elkos eine um 27 Prozent größere Oberfläche, deshalb entsteht in ihnen bei gleichem Ripplestrom eine wesentlich geringere Übertemperatur. Die hermetische Verschweißung des Aludeckels führt zudem zu deutlich besseren Ripplestrom-Werten als bei Kondensatoren mit der üblichen Versiegelung aus Gummi und Hartpapier. „Diese Eigenschaften haben eine Verdoppelung der Lebensdauer zur Folge“, so Dr. Ebel.

Bei den Folienkondensatoren sind zur Erhöhung der Leistungsdichte Lösungen mit geringer Induktivität gefragt, die höhere Schaltfrequenzen ermöglichen. FTCAP hat für solche Anwendungen eine Kondensatorbank mit dem Namen FischerLink patentieren lassen. Die Kondensatoren sind hier direkt mit dem Busbar verschweißt. Der FischerLink hat im Vergleich zu herkömmlichen, verschraubten Kondensator- und Busbarmodulen eine um 50 Prozent reduzierte Induktivität. Er erlaubt höhere Schaltfrequenzen bei geringeren Verlusten.

Der Vortrag von Dr. Thomas Ebel fand am 18. Mai im Rahmen der internationalen Messe für Leistungselektronik, der PCIM in Nürnberg statt.