NEWS

Anwendungsspezifische Zwischenkreiskondensatoren für intelligente Transportmodule

Kundenspezifisch angepasste Kondensatoren für die Industrie in kleinen und mittleren Stückzahlen sind das Spezialgebiet von Mersen. Für die Schubert System Elektronik GmbH realisierte der norddeutsche Standort auf der Basis von FTCAP Snap-in-Elektrolytkondensatoren eine Lösung für die Speicherung der Zwischenkreisspannung in Transportmodulen.

FTCAP - Zwischenkreiskondensatoren für intelligente Transportmodule

Mit ihrem „Transmodul“ bietet Schubert schienengeführte, autonome Transporteinheiten für die ruckfreie Beförderung von Produkten von einem Verarbeitungsschritt zum nächsten. Das Modul nutzt das Prinzip der Rekuperation. Zum Speichern der rückgespeisten Bremsenergie, die für den Start des nächsten Beschleunigungsvorgangs genutzt wird, und der Zwischenkreisspannung setzt Schubert zu einer „Elkobatterie“ zusammengeschaltete Elektrolytkondensatoren von Mersen ein. Überdies dienen die Kondensatoren der Glättung der per Booster auf bis zu 800V erzeugten Zwischenkreisspannung.

Dieses Projekt konfrontierte die Mersen-Konstrukteure mit vielfältigen Herausforderungen. Denn gefragt waren kompakte Kondensatoren mit dennoch sehr hohem Energiegehalt, die sich auch harten Entladesituationen, Ripple-Strömen und hohen Temperaturen bis 105 °C gewachsen zeigten.

Auf Basis seiner Snap-in-Elektrolytkondensatoren der SIH-Baureihe, die sich für einen Temperaturbereich von bis zu 105°C eignen und für Kapazitäten von 1000 µF bzw. Spannungen von bis zu 400VDC ausgelegt sind, entwickelte und fertigte Mersen eine Serie anwendungsspezifischer Kondensatoren, die diese Anforderungen spielend erfüllt.

Weitere Kondensatoren für den industriellen Einsatzbereich finden Sie hier.