NEWS

Erfolgreich schweißen mit Energy Cap Filmkondensatoren

Mit den niederinduktiven, selbstheilenden Filmkondensatoren der Baureihe Energy Cap hat Mersen den optimalen Zwischenkreiskondensator im Programm. Das robuste Design, die lange Lebensdauer und die hohen Ströme sorgen für große Zuverlässigkeit zum Beispiel in den Schweißinvertern der Ibp Industrie Electronic GmbH.

Das robuste Design, die lange Lebensdauer und die hohen Ströme der Kondensatoren von Mersen sorgen für große Zuverlässigkeit

Ibp ist unter anderem sehr erfolgreich mit Prozesssteuerungen für Schweißanwendungen. Das Unternehmen nutzt eine Mittelfrequenz-Technik, die in kleineren Transformatoren und einer kürzeren Anbindung an die Maschine resultiert. In den Schweißinvertern von Ibp sind Energy Cap Kondensatoren von Mersen verbaut, die als Zwischenspeicher dienen. Sie werden vom Netz über Thyristoren geladen. Aus einer Gleichspannung von ca. 600V wird den Transformatoren mittels einer IGBT-Brücke die Ausgangsfrequenz von 1KHz zur Verfügung gestellt.

 

Die FTCAP Filmkondensatoren der Baureihe Energy Cap bewähren sich unter anderem in Frequenzumwandlern, DC-Filtern und Zwischenkreisen. Sie weisen die Besonderheit auf, dass sie mit Terminals in unterschiedlichen Höhen erhältlich sind, die sich an die unterschiedlichen Ebenen der laminierten Stromschienen anpassen. So lassen sie sich schneller und einfacher auf laminierten Stromschienen montieren. Ein klarer Vorteil, denn Mersen arbeitet vermehrt an der einwandfreien Kompatibilität von laminierten Stromschienen und Kondensatoren.