NEWS

Die Kondensatoren-Reihe Energy Cap

Robustes Design, lange Lebensdauer und Terminals in verschiedenen Höhen zeichnen die Leistungskondensatoren der Serie Energy Cap von Mersen aus. Die niederinduktive, selbstheilenden Folienkondensatoren sind als Zwischenkreiskondensatoren, für DC-Filter und Frequenzumwandler bestens geeignet.

Die Energy Cap-Leistungskondensatoren von Mersen sind dank unterschiedlicher Terminalhöhen leichter zu montieren als herkömmliche Kondensatoren

Mit den Leistungskondensatoren aus der Energy Cap-Serie von Mersen ist die Montage mehrerer Einheiten auf einer laminierten Stromschiene besonders leicht: Dank der unterschiedlichen Terminalhöhen können die Folienkondensatoren ohne Distanzscheiben auf laminierten Stromschienen montiert werden. Bei herkömmlichen Kondensatoren mit gleich hohen Terminals können Übergangswiderstände zwischen der Stromschiene und den Distanzscheiben entstehen – denn diese sind meist aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Dank der unterschiedlichen Terminalhöhen können Energy Cap-Leistungskondensatoren mit einheitlichen Schrauben fest mit der laminierten Stromschiene verbunden werden.

Da Mersen alle FTCAP-Kondensatoren in Deutschland selbst fertigt, sind kundenindividuelle Terminalhöhen zum Preis von Standardausführungen realisierbar. Kunden können zudem zwischen Außen- und Innengewinde wählen. Ausgestattet sind die Folienkondensatoren mit Aluminiumgehäuse und Gewindeanschlüssen beziehungsweise Bolzenbefestigung. Kapazität und Spannung werden auf die jeweiligen Anforderungen angepasst. Standard-Kapazitäten bei den Energy-Cap-Kondensatoren sind 200 µF ... 3300 µF, Standard-Spannungen 700 V DC ... 1500 V DC. Weitere C-U-Kombinationen sind auf Anfrage erhältlich.